Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung

Nutzungsbedingungen und Datenschutzhinweise
zum Lernmanagementsystem Moodle
an der Universität Siegen

Das Zentrum für Informations- und Medientechnologie (ZIMT) bietet mit dem Lernmanagementsystem Moodle den Lehrenden und Studierenden der Universität Siegen eine Lehr- und Lernplattform an, mit der die Organisation der Lehrveranstaltungen, die Kommunikation unter den Teilnehmer/innen und das Lernen selbst unterstützt werden. Entsprechend stehen in Moodle für eine Lehrveranstaltung Kursräume bereit, deren Elemente in den Lehrveranstaltungen genutzt werden können.

Das Lernmanagementsystem Moodle kann von Lehrenden und Studierenden unter Anerkennung dieser Nutzungsbedingungen verwendet werden. Um die E-Learning-Plattform nutzen zu können, müssen Sie in die Verarbeitung Ihrer Daten einwilligen. Es entstehen Ihnen keine Nachteile, wenn Sie nicht einwilligen, jedoch ist eine Registrierung in Moodle ohne Ihre Einwilligung nicht möglich.
Die Einwilligung ist jederzeit mit Wirkung für die Zukunft frei widerruflich durch entsprechende Erklärung gegenüber der Administration von Moodle. Damit wird Ihr Nutzungszugang zu Moodle gelöscht. Schreiben Sie dazu eine E-Mail an: moodle@uni-siegen.de.

Nutzungsbedingungen

Teilnehmer/innen-Kreis

Wer aktiv an Kursen in Moodle teilnehmen will, muss in Moodle registriert sein. Diese Registrierung erfolgt mit der ersten Anmeldung bei Moodle. Dabei wird die Uni-interne E-Mail-Adresse, die jede/r Studierende mit der Immatrikulation und andere Hochschulangehörige durch allgemeinen Benutzungsantrag erhalten, für die Kommunikation mit Moodle verwendet. Ein Forward auf eine andere E-Mail-Adresse kann über die Web-Seiten des ZIMT angelegt werden.
Dozierende müssen für den Aufbau von Kursen innerhalb von Moodle einen gesonderten Nutzungsantrag stellen.
Universitätsexterne Nutzer/innen werden nach Stellen eines allgemeinen Benutzerantrags beim Benutzerservice des ZIMT in das Active Directory der Universität Siegen eingetragen und können sich mit der ersten Anmeldung in Moodle registrieren.

Kursräume

Dozierende können ihre Kurse für alle in Moodle registrierten Personen anbieten, sie können aber auch durch einen Zugangsschlüssel ihre Kurse auf den Studierendenkreis einschränken, für den sie gedacht sind. Die Zugangsschlüssel zu den Kursen geben allein die Dozierenden oder die von ihnen Beauftragten aus. Im Missbrauchsfalle können die Zugangsschlüssel geändert werden.
Zugangsschlüssel und andere Passwörter dürfen nicht unverschlüsselt per E-Mail oder über Social-Media-Plattformen bekannt gegeben werden. Die zugewiesene Benutzerkennung und das dazugehörige Passwort dürfen nicht weitergegeben werden.

Dozierende können Rollen mit geringeren Berechtigungen an andere in Moodle registrierte Nutzer/innen weitergeben. Die Rolle Trainer/in ohne Editorrecht können nur Mitglieder der Universität erhalten, die auf die Datenschutzrichtlinien verpflichtet wurden.

Das Sichern und Wiederherstellen von Kursen ist nur ohne Teilnehmer/innen und Teilnehmerbeiträge möglich.

Das Löschen von zur Löschung gekennzeichneten Kursen erfolgt in der Regel monatlich durch die Administratoren.

Die Einstellungen des zentralen Lernmanagementsystems Moodle der Universität Siegen sind nicht für die Durchführung von Online-Klausuren vorgesehen.

Dozierende müssen bei Verwendung der Aktivitäten „Abstimmung“ und „Feedback“ die Studierenden über die Sichtbarkeit der Namen informieren, diese Aktivität anonymisiert einrichten und/oder gegebenenfalls eine anonymisierte Abstimmung ermöglichen.

Evaluationen werden nicht innerhalb von Moodle vorgenommen. Für sie muss die separate Evaluationsordnung der Universität Siegen beachtet werden.

Virenschutz

Zum Schutz des Systems und der Nutzer/innen wird Antivirensoftware eingesetzt.

Umgang mit Urheberrechten und anderen gesetzlichen Vorgaben

Jede/r Nutzer/in ist zur Einhaltung der Gesetze, insbesondere zur Wahrung von Persönlichkeits-, Urheber-, Leistungs- und Markenschutzrechten verpflichtet.
Jede/r Nutzer/in ist verantwortlich für die Materialien, die er/sie aus eigenen oder externen Quellen, auch RSS-Feeds, in das Lernmanagementsystem Moodle einbringt.
Die Urheberrechte aller in das Lernmanagementsystem Moodle eingebrachten Informationen und Materialien, von Nutzer/innen erstellte oder externe Dokumente, müssen von jedem/r Teilnehmer/in anerkannt und beachtet werden.
Die Universität Siegen und das Zentrum für Informations- und Medientechnologie (ZIMT) als Betreiber werden hiermit von Ansprüchen Dritter in diesem Zusammenhang freigestellt.

Datenschutzhinweise

Freiwilligkeit

Die Benutzung von Moodle ist Ihnen freigestellt. 

Hinweise zum Umgang mit Notenlisten

Note und Matrikelnummer dürfen nur dann über eine im Moodle-Kurs veröffentlichte Liste bekannt gegeben werden, wenn jede/r betroffene Studierende ihre/seine Einwilligung dazu erklärt hat. Name und Matrikelnummer der Studierenden dürfen in keinem Fall in einem Dokument zusammengeführt werden.
Ohne Einwilligungserklärung der Studierenden ist die Bekanntgabe von Noten in Moodle nur dann datenschutzrechtlich unbedenklich, wenn anstelle der Matrikelnummer ein Pseudonym verwendet wird oder die Noten ausschließlich passwortgeschützt abgefragt werden können.

Verarbeitung personenbezogener Daten

Zum Zwecke der Nutzerverwaltung, der Authentifizierung von Nutzer/innen und der Durchführung der virtuellen Lehrveranstaltungen werden nachfolgend genannte personenbezogene Daten verarbeitet:

Bei der ersten Anmeldung, Ihrer Registrierung in Moodle werden Ihre Benutzerkennung (Ihr ZIMT-Account/Ihre Uni-ID), Ihr Nachname, Ihr Vorname sowie Ihre Universitäts-E-Mail-Adresse in die Moodle-Datenbank übertragen. Diese Daten werden vom jeweiligen Authentifizierungssystem mit dem Active Directory der Universität Siegen bezüglich der Berechtigung der Nutzung des Lernmanagementsystems Moodle verglichen. Die übertragenen Daten sind an der Universität Siegen bereits gespeichert und zwingend erforderlich für die Nutzung von Moodle.

Ihre Rolle (beispielsweise Dozent/in oder Student/in) sowie die oben genannten Daten können von Dozierenden, Trainer/innen ohne Editorrecht und anderen Teilnehmer/innen eingesehen werden. Die Sichtbarkeit der E-Mail-Adresse im Nutzerprofil für andere Nutzer/innen kann eingestellt werden: sie kann ausgeblendet werden, nur für Teilnehmer/innen der von Ihnen belegten Kurse oder für alle Nutzer/innen sichtbar sein. Für Administratoren und Dozierende ist Ihre E-Mail-Adresse im Nutzerprofil immer sichtbar.

Die Angaben zu Stadt/Ort und Land werden systemseitig abgefragt, sind für die Nutzung von Moodle aber nicht zwingend erforderlich. Daher können Sie hier fiktive Angaben machen.

Die Beschreibung und weitere Daten müssen für die Nutzung von Moodle nicht angegeben werden, es steht Ihnen jedoch frei, Ihr Nutzerprofil mit zusätzlichen Angaben zu Ihrer Person oder einem Bild zu gestalten.

Personenbezogene Daten aus Moodle, auch Beiträge zu einzelnen Aktivitäten, dürfen ausschließlich für Zwecke der jeweiligen Veranstaltung auf andere Rechner, Server oder in andere Dateien außerhalb des Programms übertragen werden. Es ist sicherzustellen, dass keine dritte Person Kenntnis über diese personenbezogenen Daten erhält und die Daten vollständig gelöscht werden, wenn die Speicherung nicht mehr erforderlich ist.

Beiträge/Kommentare, Bewertungen, Abschlussverfolgung

Im Verlauf der Nutzung von Moodle entstehen innerhalb der Kurse weitere Daten wie Beiträge oder Kommentare zu den einzelnen Aktivitäten und deren Bewertungen durch Dozierende oder Trainer/innen ohne Editorrecht. Die Beiträge und Kommentare zu Aktivitäten sind den Teilnehmenden im Kurs und den Gästen der Dozierenden im Kurs sichtbar. Bewertungen sind nur dem/den einzelnen bewerteten Teilnehmer/innen, dem/der Dozierenden und dem/der Trainer/in ohne Editorrecht sichtbar. Beiträge und Kommentare zu Aktivitäten sowie Bewertungen, werden in der Regel mit dem Abmelden des Teilnehmers/der Teilnehmerin aus dem jeweiligen Kurs gesperrt. Bei Aktivitäten, bei denen durch das Sperren der Zusammenhang zerstört würde, beispielsweise bei Foren, Chats, im Glossar und bei Wikis, bleiben die Beiträge erhalten. Erst mit dem Löschen des Kurses werden diese Beiträge/Kommentare und Bewertungen dauerhaft innerhalb von Moodle gelöscht.
Im Rahmen bedingter Aktivitäten ist bei Nutzung der Abschlussverfolgung für die Dozierenden der Kurse der Stand der Bearbeitung des einbezogenen Materials und der Aktivitäten nutzerbezogen sichtbar.

Chat

Der Chat ermöglicht die Kommunikation mit anderen Nutzer/innen in Echtzeit. Nachrichten, die Sie im Chat einbringen, sind mit dem Tag und der Uhrzeit des Beitrags, Ihrem Namen und soweit Ihr Profil ein Bild enthält auch mit diesem für alle Kursteilnehmer/innen sichtbar.

Foren

In Foren können Kursmitglieder zeitversetzt miteinander kommunizieren. Beiträge sind mit dem Tag, der Uhrzeit des Beitrags, Ihrem Namen und soweit Ihr Profil ein Bild enthält auch mit diesem für alle Kursteilnehmer/innen sichtbar.

Blogs

Blogs sind – außer bei persönlichen Blogs - für alle Moodle-Teilnehmer/innen lesbar. Hier können Informationen und Meinungen kursbezogen, aber auch zu allgemeinen Themen ausgetauscht werden. Beiträge sind mit dem Tag, der Uhrzeit des Beitrags, Ihrem Namen und soweit Ihr Profil ein Bild enthält auch mit diesem für alle Moodle-Nutzer/innen sichtbar.

Mitteilungen

Mitteilungen können unabhängig von den Kursen an beliebige Moodle-Teilnehmer/innen verschickt werden. Zum Verschicken von Mitteilungen stellt Moodle ein Adressbuch ausschließlich mit den Namen und nicht mit der E-Mail-Adresse oder weiteren Angaben der Moodle-Nutzer/innen zur Verfügung. Das Adressbuch ist für die Nutzer/innen jedoch nicht als Liste mit allen Namen einsehbar, vielmehr muss der Name des/der bestimmten Empfängers/Empfängerin über eine Suchmaske eingegeben werden.
Jede/r Moodle-Nutzer/in wird bei der Registrierung mit seinem/ihrem Namen in das Adressbuch aufgenommen.
Dozierenden stehen für Sammelmitteilungen alle Namen der Kursteilnehmer/innen über eine Teilnehmerliste des Kurses zur Verfügung.

Glossar und Wiki

Beiträge im Glossar und im Wiki sind mit dem Tag, der Uhrzeit des Beitrags, Ihrem Namen und soweit Ihr Profil ein Bild enthält auch mit diesem versehen und für die anderen Moodle-Nutzer/innen sichtbar.

Eigene Dateien/ Kalender

Angaben und Dateien im Kalender oder in „Eigene Dateien“ sind nur für den/die jeweilige/n Nutzer/in sichtbar.

Logdaten

Logdaten, die bei der Nutzung von Moodle im Hintergrund erhoben werden, dazu zählen Zeit, IP-Adresse, vollständiger Name, Aktion und Objektinformation, stellen dar, zu welcher Zeit auf welche Bestandteile der Lehrangebote und Profile anderer Nutzer/innen zugegriffen wird, ggf. auch, ob gestellte Aufgaben erledigt oder ob und wie an einer Aktivität mitgewirkt wurde. Die Logdaten sieht jede/r Teilnehmer/in bezüglich seiner/ihrer eigenen Daten. Den Dozierenden werden die Daten nur in aggregierter und anonymisierter Form zur Verfügung gestellt, dazu werden anonyme Nutzungsstatistiken erstellt.

RSS-Feeds u.a.

Externe Informationen können nicht nur durch Links/Verweise auf Drittsysteme kenntlich und aktiv nutzbar gemacht werden, sondern auch beispielsweise als Bilddatei, IFrame o.Ä. aus anderen Webangeboten (z.B. RSS-Feeds) direkt in eine Moodle-Seite eingebunden sein. In diesem Fall übermittelt Ihr Browser auch an das Drittsystem Daten.

Löschung von Daten

Personenbezogene Angaben der Profilseite werden mit Ablauf des Semesters, in dem die Exmatrikulation erfolgt, gelöscht. Profildaten, die Sie zur freien Gestaltung Ihres Profils freiwillig eingegeben haben, können Sie jederzeit selbst löschen.
Die Löschung eines Kurses kann jederzeit durch die Dozierenden veranlasst werden. Damit werden auch die Beiträge der Studierenden innerhalb des Kurses gelöscht.
Beiträge und Kommentare in Foren, Wikis und im Glossar sowie von bereit gestellten Dateien sind auch nach der Deaktivierung Ihres Moodle-Zugangs für andere Nutzer/innen abrufbar, bis der entsprechende Kurs oder die entsprechenden Aktivität gelöscht wird.
Logdaten werden nach 180 Tagen, dem ungefähren Zeitraum eines Semesters, dauerhaft gelöscht.

Datensicherheit

Nur registrierte Nutzer/innen können in Moodle arbeiten.
Die Kommunikation mit dem Lernmanagementsystem erfolgt über eine verschlüsselte und authentifizierte Verbindung.
Die Kursräume selber sind vor ihrer Indizierung durch Suchmaschinen geschützt.
Zur eventuell erforderlichen Wiederherstellung des Systems wird ein Backup mit einer festen Aufbewahrungszeit erstellt.

Cookies

Für den Zugriff auf Moodle müssen über Ihre Browsereinstellungen temporär Cookies zugelassen werden.

Administration

Administratoren haben Zugang zu allen innerhalb des Lernmanagementsystems Moodle entstehenden Daten. Sie dürfen davon nur im eng begrenzten Rahmen ihrer Aufgaben Gebrauch machen. Im Administrationsprozess werden keine personenbezogenen Daten an Dritte weitergeben, auch nicht in anonymisierter Form. Gesetzliche Übermittlungspflichten bleiben davon unberührt.

Auskunfts- und Berichtigungsrecht

Nach dem Landesdatenschutzgesetz (§§ 18, 19) haben Sie das Recht, Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten zu beantragen und/oder unrichtig gespeicherte Daten berichtigen zu lassen. Ein Auskunfts- oder Berichtigungsersuchen richten Sie bitte an moodle@uni-siegen.de oder postalisch an die Universität Siegen, Zentrum für Informations- und Medientechnologie, Hölderlinstr. 3, 57068 Siegen.

Ansprechpartner

Für Fragen zu Moodle und dessen Nutzung stehen die Mitglieder des E-Learningteams des ZIMT zur Verfügung.

Siegen, den 23. September 2013
Zentrum für Informations- und Medientechnologie

Last modified: Montag, 23 September 2013, 2:04